Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

B2B Magazin 02.2015

43 WAS TEMPLATES LEISTEN KÖNNEN Es wäre falsch, den Eindruck zu erwecken, dass mit Hilfe von Templates automatisch nur noch perfekte Präsentationen entstehen. Die Mitarbeiter sollten den Umgang mit den neuen Tools erst erlernen. Aus diesem Grund bieten wir zusätzlich zu den Templates immer eine Präsentation mit Musterseiten an. Hier wird anhand vieler Beispiele gezeigt, wie die Templates in der Realität umgesetzt werden können. Die gezeigten Anwendungsbeispiele können auch direkt in die neue Präsentation übernommen und inhaltlich angepasst werden. Um den nicht ganz so geübten PowerPoint-Usern das Leben zu erleichtern, erhalten sie in sogenannten Guidelines in Form eines PDFs weitere Tipps und Tricks zur Nutzung der Tools, um schnell und effizient ein gutes Ergebnis zu erzielen. Mit diesem Paket aus Templates, Musterseiten und Guidelines im Gepäck werden sich Ihre Firmenpräsentationen in Zukunft sehen lassen können. Und werden vielleicht bald zu Ihrer Visitenkarte. AUTORIN \ Sabine Mayr TIPPS FÜR IHRE NÄCHSTE POWERPOINT PRÄSENTATION – PLAKATIVE FOLIEN: KISS (KEEP IT SHORT AND SIMPLE) – HALTEN SIE SICH ENG AN DIE VORGABEN AUS DEM FOLIENMASTER – VIEL INHALT LIEBER AUF ZWEI FOLIEN VERTEILEN – DEN INHALT EINER TABELLE BESSER IN 2–3 WESENTLICHEN ZAHLEN GRAFISCH DARSTELLEN – KEINE CLIP ARTS5 Ein gelungenes Beispiel einer Firmen- präsentation. Plakative Folien mit klaren Aussagen ohne überflüssiges Füllmaterial. 5361_B2B_Magazin_02_2015.indd 43 06.10.15 15:49 5361_B2B_Magazin_02_2015.indd 4306.10.1515:49

Übersicht