Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

B2B Magazin 01/2014

20 ansichten EINE TEURE KAMERA ALLEIN macht kein gutes Bild Der Fotograf unseres Titels und der Fotostrecke Steffen Jahn über materielle und emotionale Werte in der Fotografie Was bedeutet für Sie ganz persönlich der Begriff „Wert“? SJ_ Hauptsächlich Qualität und etwas Erstrebenswertes. Wert haben für mich sehr hochwertige Dinge, die perfekt verarbeitet, ästhetisch ansprechend und langlebig sind. Der finanzielle Wert einer Sache ist nicht so wichtig, weil er eigentlich eher dem Status zugehörig ist. Der innere, der wahre Wert einer Sache ist höher einzuschätzen. Der Preis ist irgendwann vergessen, aber der wahre Wert übersteht die Zeit. Welche Rolle spielt der materielle und emotionale Wert in Ihrer Arbeit? SJ_ Das ist natürlich ein hoher materieller Wert, mit dem man um- geht. Kameras und sonstige Ausrüstung kosten ein Vermögen. Da ich auf Autofotografie spezialisiert bin, habe ich auch im- mer mit teuren und hochwertigen Objekten zu tun. Manchmal sogar unbezahlbaren, weil sie Einzelstücke sind. Zum Beispiel Concept Cars, die nur ein einziges Mal gefertigt werden, um auf einer Show gezeigt zu werden. Oder Fahrzeuge, von denen nur noch wenige existieren – oder sogar nur noch eines. In ge- wisser Weise muss das auch meine Ausrüstung widerspiegeln.

Übersicht