Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

B2B Magazin 02.2014

65 LINZ– eine Stadt voller Zukunft Die Reise beginnt in Linz – der Stahlstadt. Zumindest war sie das früher. Heute ist Linz Kulturstadt, 2009 war die Donaumetropole sogar Kulturhauptstadt Europas. Im Zuge des Projekts wurde der Neubau des Ars Electronica Centers eröffnet – das interaktive Museum der Zukunft. Die Agentur der digitalen Zukunft kommt ebenfalls aus Linz: NETURAL. In der Tabakfabrik am Peter-Behrens-Platz sitzen mittlerweile 55 Mitarbeiter. Ganz nach dem Motto „Wenn Sie das Schöne sehen und das Komplexe nicht spüren“ entstehen hier maß- geschneiderte digitale Lösungen. Wie zum Beispiel Roomle. Damit lassen sich komplexe Räume und Pläne ganz einfach gestalten – jetzt auch als App fürs iPad. Die Pläne sind komplett in 3D erlebbar und mittels Augmented Reality können Möbel realistisch dargestellt werden. Hier tun sich faszinierende Möglichkeiten auf – ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall. Genauso wie eine Aufführung im Musiktheater Linz – das modernste Opernhaus Europas – oder ein Spaziergang durch den Donaupark. Der ist nur einen Steinwurf vom schicken Agentur-Loft entfernt und hat einiges zu bieten. Vor allem die Kulturmeile, an deren Ende das Lentos Kunstmuseum zu finden ist – direkt an der Nibelungenbrücke. Wer diese überquert, gelangt zurück in die Zukunft. Denn am anderen Ufer der Donau steht das Ars Electronica Center. Seit April 2014 gibt es Netural Deutschland – ein Joint Venture von Netural und RTS Rieger Team. Unter der Führung von Stephan Beck entstehen in Stuttgart digitale Strategien für die digitale Zukunft. 01 Früher Tabakfabrik – heute Neturals Werkstatt für digitale Lösungen Hier entsteht die digitale Zukunft: der Hauptsitz von Netural Berauschend schön: Ars Electronica Center am Ufer der Donau

Übersicht