Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

B2B Magazin 02.2014 - Gunter Dueck: Der blinde Fleck für das Smarte

36 fachbeitrag WER EINEN KOMPLEXEN SACHVERHALT FÜR AUSSENSTEHENDE SCHLÜSSIG NACHVOLLZIEHBAR ERKLÄREN SOLL, SIEHT SICH SCHNELL MIT EINEM PROBLEM KONFRONTIERT: WIE VEREINFACHE ICH, OHNE WICHTIGE INHALTE ZU VERNACHLÄSSIGEN? UND WIE ZEIGE ICH DIE VIELSCHICHTIGKEIT, OHNE ZU VIELSCHICHTIG ZU WERDEN? GUNTER DUECK, KEYNOTE-SPEAKER UND AUTOR, ERKLÄRT SEINEN LÖSUNGSANSATZ. Der blinde Fleck für das Smarte_ Wie Kommunikation kompliziert wird. Olivia Mitchell zeigt auf ihrem Blog in dem Artikel „How to simplify your presentation without dumbing it down“ [www.speakingaboutpresenting.com/content/presentation-simplicity/] eine Grafik, die mich schwer zum Nachdenken gebracht hat. Sie stellt einen Zusammenhang zwischen der Komplexität einer Darstellung und ihrer Eleganz her. Man kann alles dumm einfach erklären oder sehr kompliziert in allen Facetten. Die große Kunst aber ist es, das Ganze irgendwie genial einfach zu erklären, sehr schlüssig mit Bildern und eingängigen Vorstellungsweisen. Wie sagen alle so schön? Klarheit und Prägnanz sind das Ergebnis härtester Arbeit. Ich habe die Grafik etwas erweitert. Ich will sagen: Man kann alles sehr simpel sagen, gut genug, sehr kompliziert, aber dann doch auch smart bis hin zu genial klar. Ich habe das Gefühl, dass den meisten Menschen die rechte Seite der Grafik nicht klar ist, wenn, ja wenn sie etwas erklären sollen. Wenn ihnen selbst aber jemand etwas erklären soll, wissen sie, was ich meine. Schauen wir uns um: Der Kunde will etwas Smartes und wird nicht verstanden Es gibt viele Cartoons und viel satirische Literatur für den Fall, dass ein Experte und ein Kunde zusammentreffen. Der Kunde möchte darüber beraten werden, was er in einer Problemsituation kaufen soll. Er fragt einen allwissenden Experten. Der Kunde möchte ein Produkt, das alles kann, das aber einfach zu bedienen ist. Die einfache Bedienbarkeit ist ihm dabei eigentlich noch wichtiger als die Funktionalität. Der Experte wiederum legt Wert auf perfekte Funktionalität. Er weiß, dass man dazu eine gewisse Erfahrung und Expertise bei der Bedienung haben muss: „Wenn ein Produkt alle nur denkbaren Funktionen erfüllen soll, muss es doch sehr kom- pliziert sein.“ Damit sind die Fronten abgesteckt, die Kundenberatung kann beginnen. Der Experte führt dem Kunden alle gewünschten Funktionalitäten an einem hochkomplexen Produkt vor. Alle Wünsche werden erfüllt, außer der nach einer einfachen Bedienbar- keit. „Das muss doch intuitiv gehen!“, jammert der Kunde. „Sie wollen aber so viel

Übersicht