//All-in-one

Das Unternehmen Dieffenbacher
\\ October 25, 2017

\\ B2B 02/2017

\\ Teilen per:
Email
Facebook
Twitter
Xing
Linkedin
Google

Haben Sie schon mal einen Schrank dieses großen schwedischen Möbelhauses aufgebaut? Sich an eine Trennwand gelehnt? Einen Messestand besucht? Im Auto gesessen? All diese Produkte haben eins gemeinsam: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Maschinen aus dem Hause Dieffenbacher an der...

Haben Sie schon mal einen Schrank dieses großen schwedischen Möbelhauses aufgebaut? Sich an eine Trennwand gelehnt? Einen Messestand besucht? Im Auto gesessen? All diese Produkte haben eins gemeinsam: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Maschinen aus dem Hause Dieffenbacher an der Produktion beteiligt waren. Das international aufgestellte Familienunternehmen ist führender Hersteller von Pressensystemen und Produktionsanlagen für die Holz-, Automobil- und Zuliefererindustrie. Mit Maschinen, die die richtigen Holzwerkstoff-Platten für jeden Job ermöglichen und alles von glas- bis karbonfaserverstärktem Kunststoff in die richtige Form bringen. Mehr B2B geht nicht – und der Erfolg Dieffenbachers zeigt, dass die Eppinger einiges richtig machen. Gründung: 1873

Stammsitz: Eppingen, Baden-Württemberg

Mitarbeiter: 1.700 (Stand 2016)

Web: www.dieffenbacher.de

 

// GANZ SCHÖN SCHNELL
Mit der CPS+ würde es gerade einmal 40 Sekunden dauern, um eine Dünnplatte von der Länge eines Fußballfelds zu produzieren: Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 2.500 mm/s ist die CPS+ deutlich schneller als ihr Vorgänger. Und auch in puncto Anlagensicherheit hat Dieffenbacher die Nase vorn. Das patentierte Sicherheitssystem Press Infeed Protection, kurz PIP, erkennt dank spezieller Sensoren sofort, wenn es zu einer Verwerfung im Werkstoff kommt, und stoppt die Produktion.

// GANZ SCHÖN GROSS
2017 wurden in Thailand gleich zwei CPS+ in Betrieb genommen: Im Juni wurde die kleinere der beiden aufgebaut, mit 2,65 m Breite und 28 m Länge. Davor wurde bereits im März eine CPS+ mit ebenfalls 2,65 m Breite und beeindruckenden 40 m Länge in Betrieb genommen. Dabei spielen die Ansprüche des Kunden eine wichtige Rolle für die Bemaßungen der CPS+: Je nach gewünschter Plattenbreite und -dicke wird die Anlage genau auf den Kunden zugeschnitten – und je länger die Anlage, desto schneller die Produktion. Übrigens: Ebenfalls im Juni 2017 hat Dieffenbacher in Italien die bisher längste Anlage gebaut, eine 65 m lange CPS, das Vorgängermodell der CPS+.

// GANZ SCHÖN CLEVER
Natürlich ist auch das Thema Flexibilität wichtig für die Produktion. Je nach Einsatz des Endprodukts muss die Produktion nach verschiedenen Parametern ausgerichtet werden. Dabei spielt die Temperatur eine große Rolle: Zum qualitativ hochwertigen Pressen sind sehr hohe Temperaturen nötig, wodurch sich die Presse um mehrere Zentimeter ausdehnt. Da die einzelnen Pressenelemente flexibel auf Gleitplatten gelagert sind, werden Schäden und Ölleckagen vermieden. Damit sind die Temperatur-unterschiede beim Stoppen und Wiederanfahren der Produktion kein Problem und ein Produktwechsel kann schnell und einfach durchgeführt werden.

// GANZ SCHÖN VIELSEITIG
Mit der CPS+ setzt Dieffenbacher eine neue Benchmark für Pressensysteme. Aber auch in Sachen Service sucht Dieffenbacher seinesgleichen: Jede Anlage ist ein Unikat, jede Maschine ist genau auf die Anforderungen des jeweiligen Kunden zugeschnitten. Das erlaubt dem Kunden, individuelle Anforderungen an sein Produkt zu erfüllen – und erklärt den anhaltenden Erfolg Dieffenbachers in der Welt des B2B.

 

Diffenbacher