Einfach genial, genial einfach

Hansgrohe
\\ September 29, 2014

\\ B2B 02/2014

\\ Teilen per:
Email
Facebook
Twitter
Xing
Linkedin
Google

Hansgrohe ist einer der weltweit führenden Sanitärhersteller. Dieser Position und dem damit einhergehenden Anspruch muss man erst einmal gerecht werden. Deswegen versucht das Unternehmen aus Schiltach im Schwarzwald stets, das Duschvergnügen neu zu erfinden. Und das gelingt Hansgrohe ein ums andere Mal – vor allem mit dem SELECT-Knopf.


Nur 
einmal kurz drücken


Mit einem Knopfdruck kann man ­einiges erreichen: Der Kaffeevollautomat lässt Latte macchiato in die Tasse sprudeln. Strom zuckt durch die Schaltkreise des Computers. Der ­Kugelschreiber wird zur Schreibmaschine. Die Einsatzgebiete des Knopfes sind endlos. Denn Knöpfe vereinfachen unser Leben – nur einmal kurz drücken. Aus diesem Grund hat Hansgrohe den SELECT-Knopf entwickelt. Von Hand- und Kopfbrausen über Thermostate und Mischer bis hin zu Bad- und Küchenarmaturen lässt sich damit alles – ganz einfach – per Knopfdruck steuern.

 

Schlaue Köpfe für schlauen Knopf

Der SELECT-Knopf ist intuitiv und elegant – ganz einfach mit einer Hand bedienbar. Doch, wie so oft, sind die Wege zu den einfachen Dingen ziemlich komplex. So auch beim SELECT-Knopf. Lange wurde überlegt, getüftelt und getestet, um den Umgang mit Wasser noch bequemer zu machen.

Es sollte ein einziger Knopf sein, um höchsten Komfort für alle Anwender zu garantieren. Natürlich sollte er auch ergonomisch perfekt und intuitiv bedienbar sein. Innenliegend und daumengerecht – so nennen das Experten. Als das Design stand, ging es an die Technik: Um ihn möglichst zuverlässig zu machen, wurde eine rein mechanische Lösung gesucht – in Verbindung mit Wasser sicher nicht die schlechteste Idee – und schließlich auch gefunden.

Das Wasser wird in der Brause in unterschiedliche Strahlkammern geleitet. Der SELECT-Knopf übernimmt dann die Funktion der Strahlscheibe, die bisher gedreht werden musste, um zwischen den Strahlarten zu wechseln. Im großen Verbrauchertest* fanden übrigens 99 % der Teilnehmer, dass der SELECT-Knopf besser ist als herkömmliche Verstellringe. Aber kann man die komplexe Drehbewegung überhaupt durch einen einfachen Knopfdruck erreichen? Man kann – besser gesagt: Hansgrohe kann. Wie, bleibt natürlich Betriebsgeheimnis. Doch das nimmt der Anwender gern in Kauf, solange er bei Thermostaten, Hand- und Kopfbrausen weiter munter drücken darf. Das macht er doch so gern.